SpanienInfos.org

Alles über Spanien, Sprachreisen nach Spanien, Bildungsurlaub, Kultur, Strände, Spanisch lernen...

Spanien-Portal Homepage    22.09.'17 [13:41] Sitemap Kontakt
+ Spanieninfos
+ Spanien-Reiseführer
+ Städtereiseführer
Madrid
Sevilla
Barcelona
Cadiz
Granada
Gran Canaria
San Sebastian
+ Sprachreisen Spanien
+ Kunst und Kultur
+ Die spanische Küche
+ Umwelt und Natur
+ Sportangebote
+ Unterkunft
+ Reisekranken-     versicherung
+ Links




Sprachschulen in Spanien
Die besten Sprachschulen in Spanien auf einen Blick

Städte-Reiseführer Spanien : Madrid

Madrid, die Hauptstadt Spaniens, bezaubert durch ihren eigenwilligen Charme. Sowohl Tradition wie auch Moderne haben ihren Platz und tragen zum lebendigen Charakter der europäischen Metropole bei. Madrid unterscheidet sich von den anderen Städten Spaniens durch die Lebensart der Menschen. Madrid war seit jeher Anziehungspunkt vieler Künstler aus verschiedenen Ländern, die die Stadt mitgeprägt haben. Kunst und alle anderen schönen Dinge des Lebens scheinen in Madrid auf ganz besondere Weise zelebriert zu werden. Angebote von Kunst und Kultur sind reichlich vorhanden.

   

Madrid erleben
Klicken vergrößert

Die Stadt verfügt über zahlreiche Theater und Museen
. Madrid darf sich gar der grössten Kunstgalerie der Welt rühmen. Das Museo del Prado veranstaltet bereits seit 1918 Ausstellungen und ist für seine umfassende Gemäldesammlung bekannt. Mehr als 8600 Bilder von Künstlern aus aller Welt soll die Kollektion enthalten. Der Platz in den Ausstellungsräumen reicht jedoch nicht, um alle Kunstwerke den Besuchern zugänglich zu machen. Nebst Gemälden stellt das Museum heute vor allem Zeichnungen und Skulpturen aus.

Das Stadtbild Madrids repräsentiert in seiner Architektur verschiedene Epochen und Baustile, die alle Zeugnis von unterschiedlichen kulturellen Prägungen sind. Der Einfluss der maurischen Kultur, gekennzeichnet durch die typischen Bogenformen und Ornamente, verleihen Madrid ein diskretes arabisches Flair.

   
Burg in Madrid
Klicken vergrößert

Ein absolutes Muss
ist der Besuch des imposanten Palastgebäudes Palacio Real. Gebaut wurde der Palast auf dem Platz, auf welchem im 18. Jahrhundert der Festungspalast der Habsburger niederbrannte. Das imposante Gebäude mit 3000 Zimmern ist heute nicht mehr bewohnt. In den einstigen königlichen Räumlichkeiten finden heute offizielle Anlässe, internationale Veranstaltungen und Konferenzen statt. Es empfiehlt sich an einer Führung des Palastes teilzunehmen.

Ein noch sehr junges Bauwerk, das der Stadtheiligen Almudena geweiht ist, ist die gleichnamige Kathedrale. Obwohl bereits im Jahre 1879 Baupläne für die Kathedrale vorlagen, wurde sie erst 1993 fertiggestellt. Interessant sind die verschiedenen Baustile, die charakteristisch sind für das architektonische Gesamtwerk.

   
Madrid mit Freunden erkunden...
Klicken vergrößert

Nebst prächtiger Architektur
sollte man sich in Madrid auch dem ganz besonderen Rhythmus der Stadt angleichen. Die verschieden öffentlichen Plätze sind wunderbare Orte, um die Mentalität der Madrider kennen zu lernen. Denn das Leben spielt sich tags wie auch nachts oft draussen, in einer der wunderschönen Parkanlagen, sowie auf einem der zahlreichen Plätze oder in Strassencafes, ab. Parkanlagen sind wie öffentliche Plätze beliebte Treffpunkte. Jung und Alt kommen zusammen. Man trifft sich, erholt sich, schwatzt oder setzt sich auf eine Parkbank und wird stiller Betrachter des Geschehens. Musiker und verschiedene andere Künstler und Kleinkünstler tragen wesentlich zur angenehmen Atmosphäre bei, die jeden Besucher zum Verweilen einlädt.
   

Im Herzen Madrids
liegt der Parque del Retiro. Die wunderschöne Parkanlage ist ein Ort der Begenung und Erholung. Ebenfalls mitten in der Stadt befindet sich der botanische Garten, der 1781 von Karl dem III gebaut wurde. Im Real Jardin Botanico findet man unzählige Pflanzenarten aus unterschiedlichen Teilen der Welt. Als sehenswert gilt die Kollektion von Bonsaibäumen.

Wer Madrid besucht, ist eingeladen, die vielen Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die Stadt ist bis in die frühen Morgenstunden voller Leben. Wenn in einigen Städten Europas die Lichter langsam ausgehen, beginnt in Madrid erst richtig das Nachtleben.

Auf der Plaza Cascorro
findet man zahlreiche gemütliche Bars und Cafés. Viele Spanier spazieren auf die Plaza, um in einer Bar ein Bierchen zu trinken und Tapaz zu essen. Regelmässig an Sonntagen findet zudem ein Flohmarkt statt, auf dem man allerlei Trödel, Schuhe und Kleider oder guterhaltene Antiquitäten günstig erstehen kann. Ebenfalls an Sonntagen treffen sich vor allem Jugendliche und Junggebliebene auf der Plaza de los Carros. Meistens spielt eine Band, oder man findet sich spontan zusammen, um miteinander Musik zu machen. Die Plaza de los Carros befindet sich unmittelbar bei der Kirche Capilla del Opispo, die ebenfalls einen Besuch wert ist.

Umrahmt von mehr als hundert Arkadenbögen
und beinahe 400 Balkonen liegt die Plaza Major. Eine Augenweide ist die Fassade der ehemalige Hofbäckerei, die aus dem 17. Jahrhundert stammt. Sie ist prachtvoll verziert mit wunderschönen, alten Fresken. Da dieses Gebäude der Stadt gehört, kann es für verschiedene Anlässe gemietet werden.

Auch wenn Madrid eine turbulente Stadt ist, lassen sich die Einwohner nicht von der Hektik beeindrucken und pflegen Momente der Ruhe. Viele Madrider verbringen ihre Siesta, die einen festen Platz im Tagesaublauf hat, in einer der wunderschönen Parkanlagen. Besonders sonntags sind öffentliche Gärten und Parks beliebte Zielorte für den Familienspaziergang.

   
Die Parks in Madrid
Klicken vergrößert
   

Mehr über Madrid bei::

 



[Zum Seitenanfang]
[Seite Bookmarken]
 

 
Email: info@SpanienInfos.org [Sprachreisen Spanien ]
 
Datenschutzerklärung